Praktikum im Bankingbereich in England

0
123

England, insbesondere London, ist die Finanzmetropole Europas. Ein Praktikum in dieser Stadt krönt den Lebenslauf. Diese sind jedoch gar nicht so leicht zu bekommen und die Spannweite ist riesig.

Bewerbungsprozess

Zunächst muss man entscheiden, wo und wann man das Praktikum gerne machen würde. Hierbei gilt: Ein halbes bis ganzes Jahr Vorlaufzeit ist keineswegs zu früh, sondern manchmal sogar schon knapp. Hier findet sich eine Liste mit den größten Firmen Englands: http://www.meinpraktikum.de/auslandspraktikum/england/top_10_arbeitgeber

Ansonsten kann man auch über eine Organisation (kostenpflichtig) vermittelt werden. Dann ist der Praktikumsplatz meist nach 2-7 Tagen sicher und die Organisation hilft auch beim Lebenslauf und Bewerbung schreiben. Wichtig ist auf jeden Fall eine gute Vorbereitung auf ein eventuell nötiges „interview“, also Vorstellungsgespräch, über Skype. Denn der gute Eindruck ist unerlässlich, um die Stelle zu sichern. Also Englischkenntnisse auffrischen!

Gehalt

Ja, es kann sein, dass man Geld verdient. Die Spitzenunternehmen werben gezielt hochqualifizierte Praktikanten an, um diese bei 6-8wöchigen Praktika unter die Lupe zu nehmen und ihre Belastbarkeitsgrenzen auszuloten. So können sie sich auch nach dem Abschluss der Praktikanten die Elite der Absolventen sichern. Dieser Elite wird in Praktika teils Unmenschliches abverlangt: 15-Stunden-Schichten oder Nachtschichten. Im Rahmen eines vermittelten Praktikums wird das eher selten vorkommen, da hier die Arbeitszeiten von 6-8 Stunden vertraglich festgelegt sind und die Organisationen selten mit den größten Unternehmen kooperieren.

Dauer

Wer ein organisiertes Praktikum im Rahmen einer Organisation oder Vermittlung absolvieren möchte, muss bedenken, dass dafür Gebühren erhoben werden, ca 800-1000€ für 24 Wochen, also 6 Monate. Diesen Zeitraum sollte man auch einkalkulieren, da die Praktika gerne für länger vergeben werden. Sicherlich gibt es aber auch kürzere Praktika (2 Monate) für die Semesterferien.

Tätigkeitsfelder

Bei der Wahl des Praktikums kann man zwar die grobe Fachrichtung angeben, was man jedoch später im Praktikum konkret zu tun hat, ist schwer zu generalisieren. Sicherlich macht es aber Sinn vorher (z.B. in den meist geführten telefonischen „interviews“) abzuklären, was zu tun ist und in welchem Umfang. Neben Buchhaltung und Rechnungsstellung kann z.B. auch Office Management zu dazu gehören.